Google Translate: Wie sich automatisch übersetzte Inhalte negativ auf Ihr Suchmaschinenranking auswirken können

Planen Sie, Ihre Website-Inhalte in eine andere Sprache zu übersetzen? Kostenlose Übersetzungstools wie Google Translate sind attraktiv und leicht zu handhaben, sind aber vielleicht nicht die beste Lösung. Sie sollten sich nicht darauf verlassen, wenn Ihnen Ihr Website-Traffic wichtig ist – denn Google mag solche Tools nicht.

Warum sind automatische maschinelle Übersetzungen problematisch?

Maschinelle Übersetzungstools wie Google Translate oder Bing Translate ermöglichen die Übersetzung Ihrer Website in zahlreiche Sprachen, einschließlich einiger wenig bekannter Dialekte. Oft sind diese automatischen Übersetzungen aber nicht wirklich als „Übersetzung“ zu bezeichnen.

Wenn Sie eine Website durch einen dieser Plugins für automatische Übersetzungen laufen lassen, erhalten Sie eine Wort-für-Wort-Übersetzung. Doch ohne die vor Ort gebräuchlichen Redewendungen und Ausdrücke wird das Ergebnis aus Sicht Ihrer Zielgruppe vermutlich nicht viel Sinn ergeben. Außerdem werden Eigennamen oder Schreibfehler von Übersetzungsprogrammen wie Google Translate möglicherweise nicht erkannt, was den Inhalt noch verwirrender macht. Wenn die Leser und potenziellen Kunden Ihre Inhalte schwer lesbar finden – und vielleicht auch wenig vertrauenerweckend –, könnten Sie Kunden und Umsätze an andere Anbieter verlieren. 

Wie sich automatisch übersetzte Inhalte negativ auf Ihr Suchmaschinenranking auswirken können

Was passiert, wenn Sie sich für eine automatische Übersetzung entscheiden?

Ihre Website ist nicht nur weniger effektiv, sondern Sie könnten auch bei der Indexierung bestraft werden, was sich wiederum negativ auf Ihr Ranking in den Suchergebnissen von Google auswirkt. Mit anderen Worten: Die Leser werden sich nicht über die Lesbarkeit Ihrer Website wundern, weil sie Ihr Angebot gar nicht erst finden.

Die qualitativen Empfehlungen von Google werden von automatisch generierten Inhalten abgelehnt. Wenn Ihr Webentwickler mithilfe von Google Translate Rohdaten für den fremdsprachigen Text erzeugt und diese Inhalte auf Ihrer Website ohne menschliche Korrektur oder Nachbearbeitung veröffentlicht, wird Ihre Suchmaschinenstrategie stark beeinträchtigt.

Wenn Sie Google Translate oder Bing Translator verwenden, sollten Sie außerdem berücksichtigen, dass Sie Ihre Inhalte mit diesen Suchmaschinen teilen. Durch das Teilen Ihrer Daten stimmen Sie nämlich zu, dass die Rechte für die jeweiligen Inhalte nicht mehr ausschließlich Ihnen gehören. Jedes Wort, jeder Satz und jede Seite, die Sie hochladen, wird im Übersetzungsspeicher von Bing Translator bzw. Google Translate gespeichert und steht damit jedermann zur Verfügung – auch Ihren Wettbewerbern.

Wenn Sie verschiedene Sprachen für die Besucher Ihrer Webseite anbieten möchten, sollten Sie die Inhalte richtig übersetzen lassen. Denn letztlich werden bei Verwendung von Google Translate oder Bing Translator keine echten Inhalte erstellt, die eine Suchmaschine katalogisieren kann.

Setzen Sie auf Fachwissen

Inzwischen sollte deutlich geworden sein, dass wir mit der Übersetzung einer Website nicht nur das reine Übertragen von Worten aus einer Sprache in eine andere meinen. Wir verstehen darunter die komplette Leistung, also Suchmaschinenoptimierung und Inhalte, damit Sie verschiedene Märkte mit ihren unterschiedlichen Kulturen, Gewohnheiten und Verhaltensweisen erfolgreich ansprechen.

Für gute Suchmaschinenergebnisse müssen Sie die Keywords im übersetzten Text an die kulturellen und sprachlichen Gepflogenheiten anpassen. Bei maschinellen Übersetzungen ist diese Keyword-Lokalisierung fast unmöglich, weil die Roboter die kulturellen Aspekte, die Sie mit Ihren Inhalten vermitteln, kaum begreifen. Kurz gesagt: Wenn Sie bei Ihren Keywords auf eine maschinelle Übersetzung setzen, müssen Sie mit schlechten Ergebnissen rechnen. 

Idealerweise sollten Sie bei der Planung Ihrer internationalen Marktstrategie die Zusammenarbeit mit Lokalisierungsexperten vorsehen – so können Sie eine suchmaschinenoptimierte Website gestalten, das Markenvertrauen erhalten und Ihre Kunden lokal bedienen. Alle unsere Übersetzungsspezialisten sind Muttersprachler und verfügen über ein Übersetzer-Diplom oder einen sprachwissenschaftlichen Abschluss. Vor allem aber kennen sie den Rahmen, den Sie brauchen, um ein perfekt auf den lokalen Markt zugeschnittenes Nutzererlebnis zu schaffen. Sie helfen Ihnen dabei, die richtigen Grundlagen zu legen und einen Plan zu entwickeln, der die Qualität Ihrer Website dauerhaft sichert.

Langfristig zahlt sich eine gute Übersetzung durch bessere Ergebnisse bei der Suchmaschinenoptimierung aus. Kontaktieren Sie Xplanation, um mehr zu erfahren!