6 Tipps für eine gelungene Marketing-Übersetzung

Wenn Sie sich mit Marketing-Übersetzungen und der Verwaltung mehrsprachiger Inhalte beschäftigen, werden Sie sicherlich schnell feststellen, wie groß diese Herausforderung tatsächlich ist.

Eine dieser Herausforderungen ist die Vereinfachung der zu übersetzenden Inhalte. Dazu gehören etwa die Vermeidung von Slang und Umgangssprache sowie der Verzicht auf komplizierte Sprache und Fachbegriffe. Die Verwendung von aufwendigem Jargon und die Umsetzung komplexer Ideen führt zu Mehraufwand. Dadurch wird die Übersetzung zeitaufwendiger und die Gefahr von Fehlinterpretationen erhöht.

Unternehmen, die auf internationalen Märkten erfolgreich tätig sind oder sein möchten, benötigen erstklassige Übersetzungsdienstleistungen. Ihre Marketing-Übersetzungen sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn hier stehen Ruf und finanzielle Tragfähigkeit Ihres Unternehmens auf dem Spiel. Im Folgenden finden Sie sechs Tipps, mit denen Sie Ihre Zielgruppe im Ausland effizient erreichen können.

6 grundlegende Tipps für Marketing-Übersetzungen: 

1. Die richtige Sprache sprechen

Mehrere Umfragen haben ergeben, dass es viele Online-User vorziehen, in ihrer Muttersprache einzukaufen. Je nach Herkunft wären sie sogar bereit, mehr zu bezahlen, wenn die Angebote in ihrer Sprache verfügbar sind.

2. Suchmaschinen  

Stellen Sie sicher, dass Ihre Website bei der lokalen Suchmaschine registriert is. Denn in Ländern, in denen Google nicht der Marktführer ist, benutzen die Kunden lieber ihre landeseigene Suchmaschine. In Vietnam suchen die Leute beispielsweise lieber mit Coc Coc, während man in China hauptsächlich Baidu nutzt.

3. Video-Lokalisierung  

Richten sich Ihre Filme an ein internationales Publikum, spielt die Lokalisierung dabei eine wichtige Rolle. So stellen Sie sicher, dass Ihnen kein kultureller Fauxpas unterläuft, der Ihr Zielpublikum versehentlich irritieren oder gar beleidigen könnte.

4. Kulturelles Branding  

Verlieren Sie den kulturellen Hintergrund Ihrer Zielgruppe nie aus den Augen. Die Zusammenarbeit mit lokalen Muttersprachlern hilft Ihnen bei der Entwicklung und Promotion Ihrer Marke.

6 Tipps für eine gelungene Marketing-Übersetzung am Beispiel einer kundenspezifischen Verpackung für verschiedene Märkte

5. Produkte an ausländische Märkte anpassen

Bei der Vermarktung Ihrer Marke im Ausland sollten Sie auf Strategien zurückgreifen, die bereits von multinationalen Unternehmen erfolgreich durchgeführt wurden. Namen und Slogans verlangen besondere Produktflexibilität, um die Anforderungen ausländischer Kunden zu erfüllen.

6. Die lokalen Gesetze verstehen und einhalten

Um kostspielige Fehler zu vermeiden, ist es äußerst wichtig, die Werberichtlinien Ihres Zielmarktes zu kennen und einzuhalten. Während es in einigen Ländern beispielsweise untersagt ist, Vergleiche zwischen Marken anzustellen, ist dies in anderen wiederum durchaus zulässig.

Wir empfehlen, die zuvor aufgeführten Tipps bei Marketing-Übersetzungen unbedingt zu beachten – wir sind überzeugt, Sie werden es nicht bereuen!